Rückblick ins Jahr 2001: Patrik Andersson schießt den FC Bayern München zur Last-Minute-Meisterschaft. Wildcard-Teilnehmer Goran Ivanisevic gewinnt Wimbledon, Michael Schumacher zum vierten Mal die Formel 1 und Lance Armstrong zum dritten Mal in Folge die Tour de France. Und in den USA? Betritt ein gewisser Tom Brady die große Bühne der National Football League (NFL). Während Ivanisevic, Armstrong & Co. inzwischen Vergangenheit sind, wirft Brady 20 Jahre später das Ei noch immer in der stärksten American Football Liga der Welt. Trotzdem ist jenseits des großen Teichs nicht alles beim Alten.

In der Saison 2020/21 trägt Brady zum ersten Mal überhaupt ein NFL-Trikot, auf dem nicht das Logo der New England Patriots ist. 20 Jahre lang formten er und Trainerlegende Bill Belichick in Massachusetts die vielleicht mächtigste Dynastie der NFL-Geschichte. Das Duo blickt allein auf sechs gewonnene Super Bowls zurück.

Wer gewinnt den Super Bowl 2021?

Der letzte Erfolg 2018 im Super Bowl 53 machte Brady zum alleinigen Rekordhalter in dieser Kategorie. Zuvor hatte er sich den Platz an der Sonne mit Defensive End Charles Haley (San Francisco 49ers, Dallas Cowboys) geteilt, der fünf Meisterschaftsringe vorweisen kann. Bei den Quarterbacks folgen Joe Montana (San Francisco 49ers) und Terry Bradshaw (Pittsburgh Steelers) mit jeweils vier, Troy Aikman (Dallas Cowboys) mit drei sowie Eli Manning (New York Giants) und Peyton Manning (Indianapolis Colts, Denver Broncos) mit jeweils zwei Trophäen. Auch in anderer Hinsicht ist Brady unerreicht. Kein anderer Quarterback gewann mehr Spiele (224, Stand 28.10.2020). Damit verweist er die inzwischen nicht mehr aktiven Brett Favre (186) und Peyton Manning (186) auf die Plätze, ebenso wie Drew Brees (166), der ebenfalls seit 2001 in der Liga spielt. Mit dem Spielmacher der New Orleans Saints liefert sich Brady ein weiteres interessantes Duell: Beide könnten am Ende der Saison den Rekord für die meisten Touchdown-Pässe in der Regular Season für sich reklamieren. Aktuell hat Brees mit 558 zu 559 (Stand 28.10.2020) nur knapp das Nachsehen. Rechnet man die Playoff-Spiele hinzu, führt Brady allerdings deutlich.

media

In Sachen Loyalität können sowieso nur eine Handvoll Spieler auf eine ähnlich lange Franchise-Treue verweisen wie Brady. Seine Ära bei den New England Patriots hielt zwei Dekaden. Von den Aktiven kommen Wide Receiver Larry Fitzgerald bei den Arizona Cardinals, Long Snapper Don Muhlbach bei den Detroit Lions und Quarterback Ben Roethlisberger von den Pittsburgh Steelers diesem Wert am nächsten – alle drei schnüren ihre Schuhe seit 17 Jahren für dasselbe Team. Quarterback Aaron Rodgers von den Green Bay Packers und Dallas Cowboys Long Snapper L.P. Ladouceur blicken auf 16 Saisons in ihrer Franchise zurück.

Brady wieder reif für den Titel?

Im Spätherbst seiner Karriere hat der inzwischen 43-jährige Brady zur Saison 2020/21 nun bei den Tampa Bay Buccaneers angeheuert. Die Offense ist hochkarätig besetzt, ein besseres Wide Receiver Duo als Mike Evans und Chris Godwin gibt es wohl in der gesamten Liga nicht. Zudem meldete sich sein ehemaliger Mannschaftskollege Rob Gronkowski zurück aus dem Ruhestand, um bei den Bucs ein Wiedersehen mit Brady zu feiern. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten harmoniert der Angriff im anspruchsvollen System von Coach Bruce Arians immer besser.

Und trotzdem: Spricht man über die Favoriten auf den Super Bowl, räumt man den Bucs eher Außenseiterchancen ein. Heißer gehandelt wird da schon der Titelverteidiger. Die Kansas City Chiefs haben ihren Star-Quarterback Patrick Mahomes zuletzt mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet und ihren Meisterkader ansonsten noch punktuell verstärkt. Auch den Baltimore Ravens um Quarterback-Sensation Lamar Jackson ist der große Wurf zuzutrauen, ebenso wie den New Orleans Saints , die wie in den letzten Saisons ein exzellentes Team an den Start bringen. Allerdings konnte die Franchise aus Louisiana daraus bislang noch kein Kapital schlagen. Der verletzungsgeplagte Vorjahresfinalist San Francisco wird wohl kaum ins Titelrennen eingreifen können.

American Football auf einen Blick

Um selbst Vorhersagen über den Ausgang einzelner Spiele oder den Gewinn des Super Bowls treffen zu können, reicht es aber nicht, nur die Stars der NFL zu kennen. Auch die Regeln, Positionen und wichtigsten Fachbegriffe gehören ins Repertoire eines NFL-Kenners. betway Sportwetten bringt euch in Bild, Text und Infografik das wichtigste Know-how zum American Football näher.

Die National Football League (NFL)
Die National Football League (NFL) ist die US-amerikanische Profiliga im American Football. Sie wird unterteilt in die National Football Conference (NFC) und die American Football Conference (AFC), die ihrerseits aus je vier Divisions bestehen. Insgesamt starten 32 Teams als Franchises in der NFL, 16 pro Conference.

Die Saison
Eine NFL-Saison, die Regular Season, dauert 17 Wochen. In dieser Zeit absolviert jedes Team 16 Spiele und setzt einmal aus (die sogenannte Bye Week). Anschließend geht es für die jeweils vier Divisionssieger sowie die drei Wild Card-Gewinner einer Conference in den Play-offs weiter.

Die Play-offs
In der Saison 2020/21 werden die Play-offs von zwölf auf 14 Teams aufgestockt. Neben den Gewinnern der einzelnen Divisions erhalten die drei besten Teams, die ihre Division nicht gewinnen konnten, eine Wild Card. Das jeweils beste Team jeder Conference hat in der ersten Runde ein Freilos. Am Ende der K.O.-Phase ziehen die Gewinner der NFC und der AFC in den Super Bowl ein.

Super Bowl
Das Nonplusultra im American Football. Im Super Bowl spielen der Sieger der NFC und der AFC um die Vince-Lombardi-Trophy. Dieses Großereignis lockt jedes Jahr 100 Millionen Amerikaner vor den Fernseher. Auch in Deutschland verfolgen eine Millionen Zuschauer das Spektakel.

media

Wichtige Begriffe im American Football

  • Complete Pass:
    Ein Pass, der von der Offense sicher aus der Luft gefangen wird. Fällt der Ball nach einem Wurf auf den Boden, spricht man von einem Incomplete Pass.
  • Field Goal:
    Gelingt der Offensive nicht, zehn Yards Raumgewinn in drei Versuchen zu erspielen, können sie im vierten Versuch mit einem Field Goal noch drei Punkte erzielen. Dazu muss der Ball durch die Torstangen gekickt werden.
  • First Down:
    Erster der vier Versuche, die der Offense zur Verfügung stehen, um zehn Yards Raumgewinn zu erzielen.
  • Flag:
    Wird eine Regelwidrigkeit begangen, wirft einer der Schiris eine gelbe Flagge. Der Spielzug wird dennoch bis zum Ende fortgesetzt. Anschließend wird die Regelwidrigkeit geahndet. Als Strafe kann es zum Beispiel einen Raumverlust oder ein neues First Down für den Gegner geben.
  • Fumble:
    Verliert der ballführende Spieler den Ball, spricht man von einem Fumble. Der Ball wird dann für Offense und Defense spielbar. Wer ihn in die Hände bekommt, hat das Angriffsrecht.
  • Interception:
    Der Verteidiger fängt einen geworfenen Ball ab.
  • Line of Scrimmage:
    Die (imaginäre) Linie, an der sich beide Mannschaften aufstellen, bevor das Spiel fortgesetzt wird.
  • Pocket:
    Die „Tasche“, die von der Offensive Line gebildet wird, um den Quarterback zu schützen.
  • Red Zone:
    Der Bereich zwischen der 20-Yard-Linie und der Endzone.
  • Sack:
    Die Defense reißt den Quarterback zu Boden.
  • Snap:
    Ballübergabe des Centers durch die Beine an den Quarterback.
  • Tackle:
    Die Defense bringt den ballführenden Spieler zu Boden.
  • Time Out:
    Jedes Team kann pro Halbzeit drei Time Outs nehmen, um sich zu besprechen.
  • Touchdown:
    Das Befördern des Balls in die gegnerische Endzone. Er kann dorthin getragen oder geworfen werden. Ein Touchdown ergibt sechs Punkte. Anschließend können in einem Zusatzversuch ein oder zwei weitere Punkte erzielt werden.

 

Alle Wetten zur NFL

Hier geht's zu den betway American Football Wetten. Sichere dir bis zu 150€ Willkommensbonus! Konditionen beachten.

Lade dir direkt die betway Sportwetten App herunter und genieße die volle Welt der Sportwetten mit betway.