media

Ein erlesenes Starterfeld hat sich für das Event auf dem Hartplatz in der Rotterdamer Ahoy Arena angesagt. Nicht ohne Grund: Das ABN AMRO World Tennis Tournament ist das erste Turnier des Jahres der ATP World Tour 500 und mit gut zwei Millionen Euro Preisgeld dotiert. Angeführt wird das Starterfeld vom Russen Daniil Medvedev, aktuell auf Rang 5 der Weltrangliste. Direkt dahinter ist der Grieche Stefanos Tsitsipas platziert, der in Rotterdam ebenfalls zum Schläger greift. Gaël Monfils holte sich den Turniersieg im Vorjahr im Finale gegen Stan Wawrinka. Der Weltranglistenneunte aus Frankreich will seinen Titel natürlich verteidigen. In der ersten Runde bekommt er es mit dem Portugiesen João Sousa zu tun . Der Schweizer Wawrinka hingegen ist verletzt und wird durch den ehemaligen Weltranglistensechsten Gilles Simon aus Frankreich ersetzt. Der 35-Jährige hat neun seiner 14 ATP-Titel auf Hartplatz gewonnen und nimmt bereits zum elften Mal in Rotterdam teil.

Jan-Lennard Struff ist in Form

Die deutschen Farben vertritt Jan-Lennard Struff, aktuell auf Rang 34 der Weltrangliste. Bei den Australian Open erreichte er im Doppel mit seinem finnischen Partner Henri Kontinen das Viertelfinale. Im Einzel hatte er die undankbare Aufgabe in der ersten Runde mit dem Serben Novak Djokovic. Der Warsteiner lieferte dem späteren Turniersieger einen großen Kampf und unterlag dem aktuell Weltranglistenersten in vier Sätzen. Dabei gelang ihm sein erster Satzgewinn überhaupt gegen Djokovic. In Rotterdam tritt Jan-Lennard Struff nur im Einzel an und trifft dort in Runde eins auf den Kanadier Félix Auger-Aliassime In die Siegerliste des Turniers haben sich bereits Legenden wie Arthur Ashe, Jimmy Connors, Björn Borg, Boris Becker und Stefan Edberg eingetragen. Weitere Sieger sind Roger Federer, Jewgeni Kafelnikow, Lleyton Hewitt oder Andy Murray.

Hier geht es zu den Betway Tennis Wetten.