In der ersten Runde beim Turnier in Cincinnati hat Zverev, Nummer 5 der Weltrangliste, noch ein Freilos, er kann sich getrost die Konkurrenz anschauen. In der zweiten Runde trifft er auf den Sieger der Partie zwischen dem japanischen Qualifikanten Yoshihito Nishioka (57. Der Weltrangliste) und dem Südafrikaner Lloyd Harris, Nummer 46 der Welt. Wer auch immer der Gegner sein wird: Auf dem Weg zu seinem fünften Titel bei einem Masters sollten beide kein Hindernis sein. In Cincinnati hat er dabei noch nicht gewonnen. 

Heute um 17 Uhr hat der zweite Deutsche im Feld, Jan-Lennard Struff, sein Erstrundenmatch zu bestreiten. Er trifft auf den 44. der Weltrangliste, John Millman aus Australien. Struff steht auf Position 47. Will er in die zweite Runde, muss er schon am oberen Level spielen. 

Medvedev will den zweiten Titel 

Das vorangegangene Masters in Toronto gewann in der Nacht zum Montag der Russe Daniil Medvedev. Er triumphierte im Finale mit 6:4 und 6:3 gegen den Amerikaner Reilly Opelka. https://www.atptour.com/en/news/medvedev-opelka-toronto-final-2021-sunday 

In Cincinnati hat auch er in der ersten Runde ein Freilos und trifft in Runde zwei entweder auf Brandon Nakashima (86.) oder auf Mackenzie McDonald (64.). Die beiden Amerikaner treten mit einer Wild Card an und dürften für den topgesetzten Russen kein Problem darstellen. Der Weltranglistenzweite hat ebenfalls wie Zverev bislang vier Masters gewonnen, darunter auch schon einmal in Cincinnati (2019). Nach seinem Sieg in der Vorwoche will er seinen zweiten Titel Folge und in „Cinci“ seinen zweiten vor Ort holen (Wettquote). Der Weltranglistenerste Novak Djokovic hat seinen Start in Cincinnati kurz vor Beginn abgesagt, um sich noch für die US Open zu schonen. 

 

Hier geht's zu den betway Tennis Wetten. Sichere dir bis zu 100€ Willkommensbonus! Konditionen gelten.

Lade dir direkt die betway Sportwetten App herunter und genieße die volle Welt der Sportwetten mit betway.