Novak Djokovic – Matteo Berrettini, 11.07.21, 15:00 Uhr (Wimbledon)

Seine siebte Finalteilnahme im All England Lawn Tennis and Croquet Club könnte Novak Djokovic den sechsten Wimbledon-Titel einbringen, den dritten Serie. Noch wichtiger für die Nummer 1 der Welt ist allerdings eine andere Marke: Mit einem Sieg gegen Matteo Berrettini würde er nach Grand-Slam-Titeln zu Roger Federer (ATP 8) und Rafael Nadal (ATP 3) aufschließen. Die beiden großen Rivalen des Serben stehen bei jeweils 20 Erfolgen, er selbst bringt es bisher auf 19 bei den vier wichtigsten Tennisturnieren der Welt. "Es erfüllt mein Herz jedes Mal, wenn ich höre, dass ich etwas Historisches schaffen kann. Gleichzeitig muss ich im Moment bleiben. Für mich existiert nur ein Match in zwei Tagen", sagte Djokovic.

Im Halbfinale setzte sich der Serbe in drei Sätzen gegen Denis Shapovalov (ATP X) durch. So deutlich, wie das Ergebnis klingt, war die Angelegenheit jedoch nicht. Letztlich wurden dem jungen Kanadier einige leichte Fehler zum Verhängnis.

Matteo Berrettini (ATP 9) schaltete in der Runde der letzten Vier Federer-Bezwinger Hubert Hurkacz (ATP 18) aus. Verlassen konnte er sich dabei auf seinen Aufschlag, auf seine 22 Asse fand der Pole keine Antwort. Damit ist Berrettini in diesem Jahr in elf von elf Spielen auf Rasen ungeschlagen. Dass der grüne Untergrund dem Römer liegt, bewies er zuletzt beim Sieg im Londoner Queen’s Club. 2019 gewann der Rasen-Spezialist zudem in Stuttgart.

Berrettini ist der erste Italiener, der es ins Finale von Wimbledon schaffte. Mit einem Sieg könnte er diese Leistung veredeln. Allerdings: In den beiden bisherigen Duellen behielt Djokovic die Oberhand, zuletzt im Viertelfinale der French Open.

Ashleigh Barty – Karolina Pliskova, 10.07.21, 15 Uhr (Wimbledon)

Im Endspiel der Damen stehen sich die aktuelle Weltranglistenerste, Ashleigh Barty, und die ehemalige Nummer 1, Karolina Pliskova (WTA 13) gegenüber. Auf dem Weg ins Finale setzte sich Barty unter anderem gegen die Deutsche Angelique Kerber (WTA 28) durch. Nun hat die Australierin ihren zweiten Grand-Slam-Titel im Blick, nachdem sie 2019 bereits die French Open gewinnen konnte. Dafür muss ein Sieg gegen Pliskova her. Das Gefühl, in Wimbledon zu gewinnen, kennt Barty allerdings schon. Im Junioren-Bereich holte sie 2011 den Sieg in London.

 

Auf einen Grand-Slam-Titel wartet Pliskova noch. Nah dran war sie 2016, als sie im Finale der US-Open Angelique Kerber den Vortritt lassen musste. Nun greift die Tschechin nach der begehrten Venus Rosewater Dish.

 

Alle Tenniswetten!

Hier geht's zu den betway Tennis Wetten. Sichere dir bis zu 100€ Willkommensbonus! Konditionen gelten.

Lade dir direkt die betway Sportwetten App herunter und genieße die volle Welt der Sportwetten mit betway.