Die Temperaturen sind meist erträglich, die Buschbrände gehen zurück – endlich Zeit, sich bei den Australian Open wieder auf den Sport zu konzentrieren! Und der hatte schon einige hochkarätige Matches und Überraschungen anzubieten. Bei den Damen schied Titelverteidigerin Naomi Osaka glatt in zwei Sätzen gegen die erst 15-jährige US-Amerikanerin Cori Gauff aus. Bei den Herren begeisterte Lokalmatador Nick Kyrgios mit einem Fünf-Satz-Krimi das Publikum. Vier Mal musste der Australier dabei gegen den Russen Karen Khatschanov in den Tiebreak, inklusive Match-Tiebreak (10:8). Nun trifft der 24-Jährige im Achtelfinale ausgerechnet auf den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal, der bislang ohne Satzverlust durch das Turnier marschierte . Über den Spanier hat sich Kyrgios in der zweiten Runde noch lustig gemacht hat, indem er seine Manieren auf dem Platz imitierte.

Deutsch-Russische Duelle

Die Form der letzten beiden Deutschen im Grand Slam Turnier von Melbourne ist zur Zeit gegenläufig: Während Alexander Zverev nach dem souveränen Sieg in 1:58 Stunden gegen Fernando Verdasco von seinem bislang besten Match im Turnierverlauf sprach, musste sich Angelique Kerber, Australian Open Siegerin von 2016, ihren Drei-Satz-Erfolg gegen die Italienerin Camila Giorgi wesentlich härter erkämpfen. Im Achtelfinale trifft die deutsche Nummer eins am Montag um 7 Uhr deutscher Zeit auf die Russin Anastasia Pawljutschenkowa , die überraschend die tschechische Mitfavoritin Karolina Pliskova bezwang. „Es ist eine große Herausforderung. Es ist nie einfach für mich, gegen sie zu spielen", sagt Kerber.

Der Hamburger Zverev bekommt es am Montag um 8:30 Uhr deutscher Zeit mit Andrey Rublev zu tun, gegen den er bislang alle drei Partien gewinnen konnte. Allerdings startete der Russe mit zwei Turniersiegen in die neue Saison. Hitzige Matches sind also garantiert – auch ohne extreme Temperaturen.

Hier geht es zu den Betway Tennis Wetten.