media

Den 26. Mai 2018 wird Lorius Karius wohl niemals vergessen. An diesem Abend machte der deutsche Torwart im Champions-League-Finale zwei Fehler, die mitentscheidend waren für die 1:3-Niederlage des FC Liverpool gegen Real Madrid. Unmittelbar vor dem ersten Gegentor durch Karim Benzema hatte Karius nach einem Ellenbogenstoß von Sergio Ramos eine Gehirnerschütterung erlitten, die eine räumliche Dysfunktion zur Folge hatte. Zuvor war Karius bis zum Finale in sechs Spielen ohne Gegentor geblieben. Das war seinerzeit der beste Wert aller Torhüter in der laufenden Champions League.  

Mit dem Abend von Kiew abgeschlossen 

Mit dem Abpfiff begann eine große LeidenszeitKarius wurde von der englischen Presse zerrissen, von den Fans in den sozialen Medien verspottet und schließlich von seinem Klub an den türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul ausgeliehen. Dort befindet sich der Keeper wieder im Aufwind und schaut nun ganz anders auf seine VergangenheitEs ist so lange her, fast zwei Saisons. Die Leute können sagen, was sie wollen. Es beunruhigt mich nicht mehr“sagte er kürzlich in einem Interview. Er hat mit dem Abend von Kiew abgeschlossen.  

Auf Augenhöhe mit Neuer und ter Stegen 

Inzwischen haben auch die türkischen Medien ihr „Karius-Bashing“ beendet. Seine schärfsten Kritiker hat er durch konstant gute Leistungen in der Süper Lig überzeugt: In den bisher 29 Spielen der laufen Saison blieb er acht Mal ohne Gegentor – und befindet sich damit auf Augenhöhe mit Deutschlands Toptorhütern Manuel Neuer (10 Mal ohne Gegentorund Marc-André ter Stegen (8 Mal). Das einzige Manko dieser Saison: Karius verlor mit Besiktas das Istanbuler Stadtderby gegen Fenerbahce mit 1:3-Toren – dabei kassierte er ein Tor von dem anderen Deutschen am Bosporus: Max Kruse.  

Fortsetzung am Bosporus? 

Wie es für ihn weitergeht, weiß er noch nicht. Am Saisonende läuft jedenfalls seine Zeit bei Besiktas aus: „Dann werde ich weitersehen. Zurück nach Liverpool oder irgendwo anders in England oder Deutschland. Man weiß ja nie.“ Oder bleibt er doch am Bosporus? Seiner Freundin, dem deutschen Model Sophia Thomalla, gefällt es sehr in der Türkei: Das Land sei wunderschön, es gebe tolle Restaurants und nette Menschen. Im Sommer werde sie auch Türkisch lernen: „Ich bin jetzt quasi Halbtürkin“, sagte sie. Vielleicht bald auch Lorius Karius 

P.S: Die Süper Lig hat ihren Spielbetrieb unterbrochen. Das nächste Spiel für Lorius Karius steht demnach am 5. April an. Dann reist Besiktas Istanbul zum Tabellenzehnten Denizlispor.

Hier geht's zu den Betway Fußball Wetten.