EM 2020/2021 Tipps

Eigentlich hätte die EM im vergangenen Jahr stattfinden sollen, wegen der Pandemie wurde sie jedoch verschoben. Den offiziellen Titel „Europameisterschaft 2020“ behält das Turnier zu seinem 60. Geburtstag allerdings bei. Und es verspricht jede Menge Spannung. Nicht nur, wenn es um Gruppensiege, K.O.-Spiele oder den späteren Titelträger geht. Nein, spannend ist schon die Frage, wie das Turnier überhaupt ablaufen wird. In Zeiten von Corona scheinen seriöse Prognosen über mehrere Wochen hinweg kaum möglich.

EM 2020: Wer wird Europameister?

So sind, keine drei Monate vor Turnierbeginn, nicht einmal die Austragungsorte in Stein gemeißelt. Geht es nach UEFA-Präsident Aleksander Ceferin, muss an jedem Ort vor Zuschauern gespielt werden. Kann ein Gastgeber das nicht garantieren, soll die Ausrichtung der betroffenen Spiele anderweitig vergeben werden. In Deutschland etwa sind Geisterspiele bislang noch unumgänglich. Vor diesem Hintergrund erscheint es fraglich, ob in München gespielt werden wird.

Die UEFA selbst hat die Aussage ihres Präsidenten allerdings relativiert. Demnach würden Austragungsorte nicht automatisch gestrichen, falls nur vor leeren Rängen gespielt werde dürfe. Eine Verlegung an einen anderen Spielort wäre dennoch möglich. Auch die Option, das Turnier wie gewohnt in einem einzigen Land stattfinden zulassen, scheint hinter den Kulissen intensiv geprüft zu werden. Die Entscheidung soll im April fallen.

Datum, Modus, Finale: So sieht die EM 2020/2021 aus

Bislang jedenfalls sieht der Plan für die Europameisterschaft 2020 Folgendes vor: Das Turnier wird vom 11. Juni und bis zum 11. Juli 2021 ausgetragen. Die Spiele finden in elf europäischen Städten und im asiatischen Baku statt. Die 24 Teilnehmer werden in sechs Gruppen unterteilt. Nach der Vorrunde ziehen sowohl alle Gruppenersten und -zweiten als auch die vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale ein. Ihr Ziel ist das Wembley-Stadion in London, in dem beide Halbfinals und auch das Finale ausgetragen wird.

Wer sich schon mal auf das Turnier einstimmen möchte, kann bereits die ersten EM 2020 Tipps abgeben. Das Auftaktspiel bestreiten die Türkei und Italien. Die Türken stellten mit lediglich drei Gegentreffern – gemeinsam mit Belgien – die beste Abwehr der gesamten EM-Qualifikation. In der WM-Quali schlug man zuletzt die Niederlande mit 4:2, und auch der Squadra Azzurra könnte man das Leben schwermachen. Die Tendenz geht jedoch Richtung Sieg Italien . Immerhin präsentierten sich man sich in der Quali mit der vollen Punkteausbeute nach zehn Spielen überaus souverän. Allerdings traf man in Gruppe J auch nicht auf die Schwergewichte des europäischen Fußballs. Somit zählen die Buchmacher Italien nicht unbedingt zum engsten Favoritenkreis auf den Titel .

DFB-Elf auf Wiedergutmachung aus?

Bessere Chancen werden da schon der deutschen Mannschaft eingeräumt – aller Diskussionen um Bundestrainer Jogi Löw und seiner Personalpolitik sowie dem enttäuschenden Abschneiden bei der WM 2018 zum Trotz. Sieben Siege und ein Unentschieden bedeuteten Platz 1 für Deutschland in Quali-Gruppe C. Bevor man vom Titel träumen darf, muss die DFB-Elf allerdings erst in die K.O.-Phase der Europameisterschaft vorstoßen. Und das ist alles andere als selbstverständlich.

In Gruppe F bekommt man es mit Frankreich, Ungarn und dem amtierenden Europameister Portugal zu tun. Deutschland greift am 15. Juni im Spiel gegen Frankreich ins Turnier ein. Ein Sieg würde gleich einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale bedeuten. Findet das Spiel wie geplant in München statt, könnte das den Ausschlag zugunsten der DFB-Elf geben.

EM 2020/2021 Prognose: England der Topfavorit

Als Topfavorit der Europameisterschaft 2020 geht aber England ins Rennen . Die Three Lions haben die wohl stärkste Elf seit langem zusammen und mit Raheem Sterling, Harry Kane, Marcus Rashford & Co. geballte Offensivkraft auf dem Rasen. Ein mögliches „Finale dahoam“ im Wembley-Stadium könnte einen zusätzlichen Motivationsschub geben. Schon die erste Standortbestimmung für die Engländer findet mit dem Gruppenspiel gegen Kroatien am 13. Juni in London statt. Das dürfte die Chancen der Kroaten, die ohnehin als Außenseiter in die Partie gehen, nicht eben erhöhen. Der Sieger dieses Duells sollte auch abschließend in der Gruppe die Nase vorne haben.

Ob es letztlich für England reicht, den Pokal im eigenen Land zu holen? Man darf skeptisch sein. Eine Premier-League-Saison ist immer kräftezehrend, und das gilt umso mehr, wenn der Spielplan Corona-bedingt arg komprimiert ist. Zudem sind mit Manchester City, dem FC Chelsea, dem FC Liverpool, Arsenal London und Manchester United noch fünf Topteams in den europäischen Pokalwettbewerben vertreten. Möglicherweise fehlt den erschöpften Three Lions am Ende die Frische.

Gute Chancen auf den EM-Titel räumt man Belgien ein. Genau wie die Türkei mussten die Red Devils in der gesamten Qualifikation nur drei Gegentreffer hinnehmen, gleichzeitig veranstalteten sie am anderen Ende des Platzes aber ein wahres Feuerwerk. 40 erzielte Tore sind der Bestwert der zurückliegenden Quali. Entsprechend dürfte das Team um Kevin de Bruyne und Romelu Lukaku am 12. Juni gleich einen Sieg gegen Russland anpeilen. In den beiden Aufeinandertreffen während der Qualifikation hatte Belgien mit 3:1 und 4:1 gesiegt. In dieser Größenordnung wird sich der aktuell Erste der FIFA-Weltrangliste wohl erneut gegen die Sbornaja durchsetzen. Diesmal scheint Belgien mehr als nur ein Geheimfavorit zu sein.

Schweden wieder „zlatanisiert“

Zum Wiedersehen mit einem Quali-Gegner kommt es in Gruppe E auch für Mitfavorit Spanien . Die erste Partie gegen Schweden gewann die Furia Roja mit 3:0, im Rückspiel rettete Rodrigo Moreno seinem Team in der Nachspielzeit noch einen Punkt. Damit löste Spanien das EM-Ticket. Inzwischen haben die Schweden mit Zlatan Ibrahimovic nachgerüstet – zunächst nur für die WM-Qualifikation. Bleibt der Altmeister gesund und im Aufgebot der Tre Kronor, macht er Schweden bei der Europameisterschaft 2020 sicherlich stärker. Vielleicht wird das Spiel am 14. Juni ja keine so klare Angelegenheit für Spanien, wie es auf den ersten Blick scheint .

Natürlich kann sich bis zum Turnierstart noch einiges tun, von verletzungsbedingten Absagen bis hin zu überraschenden Nominierungen. In unserem Blog findet ihr immer wieder aktuelle Infos zur Europameisterschaft 2020 und Wett-Tipps von unseren Experten.

Alle Wetten zur EM 2020

 

Hier geht's zu den betway Fußball Wetten. Sichere dir bis zu 100€ Willkommensbonus! Konditionen gelten.

Lade dir direkt die betway Sportwetten App herunter und genieße die volle Welt der Sportwetten mit betway.