Die Teuersten Fußballspieler

  1. Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain), Marktwert: 180 Millionen Euro

Der französische Weltmeister ist einer, wenn nicht der begehrteste Spieler im Weltfußball. Bereits als A-Jugendlicher gab er 2015 sein Ligue-1-Debüt im Trikot der AS Monaco. Mit seinem Treffer gegen ES Troyes AC Anfang 2016 avancierte er zum jüngsten Ligatorschützen der Monegassen. Später im Jahr wurde er bei der U19-Europameisterschaft zum Spieler des Turniers gekürt, 2017 erhielt er den Golden Boy Award als bester U21-Spieler Europas. Seit 2017 wurde er viermal in Folge französischer Meister – zunächst mit Monaco, danach dreimal mit Paris Saint-Germain. Für den Wechsel überwiesen die Pariser 145 Millionen Euro ins Fürstentum. Diese Summe kann durch Bonuszahlungen auf 180 Millionen anwachsen.

Frankreichs Fußballer der Jahre 2018 und 2019 steht möglicherweise vor einer Vertragsverlängerung am Prinzenpark – wohl nicht zuletzt deshalb, weil man sich die Dienste des Starstürmers bei Real Madrid, einem möglichen Ziel Mbappés, in der aktuellen Situation nicht leisten kann.

CL: Hat Barca noch eine Chance gegen PSG?

  1. Neymar (Paris Saint-Germain), Marktwert: 128 Millionen Euro

Neymar da Silva Santos Júnior, kurz Neymar, polarisiert sicherlich aufgrund seiner Spielweise. Seine Qualität aber ist unbestritten. Mit dem FC Santos holte er 2011 die Copa Libertadores, den wichtigsten Vereinswettbewerb Südamerikas. Auf dem Weg zum Titelgewinn steuerte der Dribbelkünstler sechs Tore in 13 Spielen bei. 2011 und 2012 war er Südamerikas Fußballer des Jahres. 2013 heuerte der brasilianische Nationalspieler beim FC Barcelona an. Nachdem die Ablösesumme zunächst mit knapp unter 60 Millionen Euro angegeben wurde, stellte sich später heraus, dass sie zwischen 85 und 90 Millionen Euro lag. Bei den Katalanen bildete Neymar zusammen mit Lionel Messi und Luis Suarez das wohl gefürchtetste Offensivtrio Europas. Unter anderem gewann man 2015 die Champions League. Damit ist Finaltorschütze Neymar einer der wenigen, der den wichtigsten Vereinswettbewerb sowohl in Südamerika als auch in Europa gewinnen konnte. 2017 wechselte der Brasilianer nach Paris. Die Ablösesumme von 222 Millionen Euro ist nach wie vor die höchste, die jemals für einen Spieler gezahlt wurde. An der Seine fügte Neymar seiner Trophäensammlung unter anderem drei nationale Meisterschaften und zwei Pokalsiege hinzu.

  1. Sadio Mané (FC Liverpool), Marktwert: 120 Millionen Euro

Sadio Mané landete über die Stationen FC Metz, RB Salzburg und FC Southampton in Liverpool. Für 41 Millionen Euro eisten die Reds den Flügelstürmer 2016 von den Saints los. An der Anfield Road bildet Afrikas Fußballer des Jahres 2019 gemeinsam mit Roberto Firmino und Mohammed Salah die „Fab Three“. Mit den Reds holte Mané 2019 die Champions League und im Folgejahr, für die Anhänger wohl noch wichtiger, nach 30-jähriger Durststrecke mal wieder die Meisterschaft in den roten Teil Liverpools. Torschützenkönig der Premier League wurde er 2018/2019 mit 22 Treffern im Trikot des FC Liverpool, ein besonderes Kunststück gelang ihm aber noch als Saint. Mit dem FC Southampton erzielte er im Spiel gegen Aston Villa 2015 den schnellsten Hattrick der Premier-League-Geschichte. Für seine drei Treffer benötigte er gerade mal 2:56 Minuten.

  1. Mohammed Salah (FC Liverpool), Marktwert: 120 Millionen Euro

Mohammed Salah hat bereits einige namhafte Clubs in seiner Vita. In Europa fasste der Ägypter nach seinem Wechsel von El Mokawloon zunächst in Basel Fuß. Aus der Schweiz ging es weiter zum FC Chelsea, zur AC Florenz und zur AS Rom. 2017 fand Salah dann eine längerfristige sportliche Heimat beim FC Liverpool. Für ihn überwiesen die Reds die damals vereinsinterne Rekordsumme von 42 Millionen Euro in die Ewige Stadt. An der Anfield Road stieg Salah endgültig in die Weltklasse auf. Vom rechten Flügel aus erzielte er in seiner Debütsaison unter Jürgen Klopp 32 Tore in der Premier League, was ihn zum Torschützenkönig machte. Diesen Titel teilte er sich im folgenden Jahr unter anderem mit seinem Mannschaftskollegen Sadio Mané (beide 22 Tore). Mit dem FC Liverpool gewann Salah unter anderem die Champions League 2018/19 und die englische Meisterschaft 2019/20.

  1. Harry Kane (Tottenham Hotspur), Marktwert: 120 Millionen Euro

Harry Kane ist ohne Wenn und Aber einer der besten Stürmer der Welt. Dafür sprechen unter anderem seine sechs Treffer und der Golden Shoe bei der Weltmeisterschaft 2018 oder die Saisons 2015/16 und 2016/17, in denen er Torschützenkönig in der Premier League wurde. 2017 wählten ihn die Fans zum Fußballer des Jahres in England. Allein: Mit den Vereinstiteln will es bei den Tottenham Hotspur nicht so recht klappen. Am nächsten kam der Ausnahmestürmer einem großen Erfolg bei der Niederlage im Champions-League-Finale 2019 gegen den FC Liverpool. So verwundert es nicht, dass Kane immer wieder mit europäischen Topclubs in Verbindung gebracht wird. Sein aktuelles Arbeitspapier läuft noch bis 2024. Bis dahin sollten die Nordlondoner ihrem Stürmer einen Verbleib möglichst mit der Aussicht auf Titel schmackhaft machen.

  1. Kevin de Bruyne (Manchester City), Marktwert 120 Millionen Euro

2012 wechselte Kevin de Bruyne von seinem Jugendclub KRC Genk zum FC Chelsea. Unter Trainer Jose Mourinho hatte der Belgier aber einen schweren Stand, sodass er sich zunächst zu Werder Bremen in die Bundesliga verleihen ließ. Später wechselte er für 22 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg. Die Niedersachsen führte de Bruyne mit 21 Torvorlagen zur Vizemeisterschaft 2014/15 hinter dem FC Bayern München, was Manchester City dazu veranlasste, ihn für 76 Millionen Euro aus seinem Vertrag zu kaufen. Sein zweites Engagement auf der Insel brachte ihm dann den Durchbruch in der Premier League. Als Denker und Lenker im Spiel der Skyblues ist de Bruyne zu einem der besten Spieler der Welt gereift und gewann unter anderem zweimal die Premier League.

  1. Erling Haaland (Borussia Dortmund), Marktwert 110 Millionen Euro

Erling Haaland ist die personifizierte Torgarantie. Unter anderem stellte der Norweger den Rekord für die meisten Treffer in einem Spiel einer FIFA U20-Weltmeisterschaft auf (9), auch sechs Tore in den ersten drei Champions-League-Auftritten gelangen keinem Spieler vor ihm. Über Molde FK und RB Salzburg landete Haaland bei Borussia Dortmund – unter anderem mit einer österreichischen Meisterschaft im Gepäck. Beim Debüt im Spiel gegen den FC Augsburg erzielte er als Joker und beim Stand von 1:3 innerhalb von 20 Minuten drei Tore für die Westfalen, die das Spiel mit 5:3 gewannen. Insgesamt gelangen ihm neun Tore in seinen ersten sechs Bundesligaspielen (Rekord). Im Trikot der Borussia erhielt er den Golden Boy Award 2020.

  1. Trent Alexander-Arnold (FC Liverpool), Marktwert: 110 Millionen Euro

Trent Alexander-Arnold ist der erste Abwehrspieler, der in der Liste der wertvollsten Spieler auftaucht. Wobei das Liverpooler Eigengewächs seine Rechtsverteidigerposition denkbar offensiv interpretiert. 2018/19 führten zwölf seiner Vorlagen zu Toren in der Premier League – Rekord für einen Verteidiger. In der darauffolgenden Meisterschaftssaison war es sogar noch ein Assist mehr. Alexander-Arnold stand bereits in zwei Champions-League-Finals und gewann eins davon (2019).

  1. Raheem Sterling (Manchester City), Marktwert 110 Millionen Euro

In der Premier League lief Raheem Sterling zunächst für den FC Liverpool auf, mit 17 Jahren und 107 Tagen als zweitjüngster Spieler in der Vereinsgeschichte. 2014 erhielt er den Golden Boy Award für den besten U21-Spieler Europas. 2015 wechselte er dann für 63,7 Millionen Euro zu Manchester City. Nachdem er bis dato nie zweistellig in der Premier League getroffen hatte, entdeckte er in der Saison 2017/18 seine Torgefährlichkeit und erzielte 18 Treffer. Mit den Skyblues holte Sterling unter anderem zwei Meisterschaften.

  1. João Félix (Atlético Madrid), Marktwert: 100 Millionen Euro

João Félix stand seit der Saison 2018/19 fest im Profikader von Benfica Lissabon, sein Stern ging aber erst zur zweiten Saisonhälfte unter dem neuen Trainer Bruno Lage auf. Bundesligafans kennen ihn vielleicht noch von seinem Dreierpack im Viertelfinalhinspiel der Europa League gegen Eintracht Frankfurt. 2019 wechselte João Félix zu Atlético Madrid. Für das portugiesische Wunderkind legten die Colchoneros 127,2 Millionen Euro auf den Tisch. Ende 2019 wurde er mit dem Golden Boy Award als bester U21-Spieler Europas ausgezeichnet.

Alle Wetten zur Champions League

Hier geht's zu den Betway Fußball Wetten. Sichere dir bis zu 100€ Willkommensbonus! Konditionen gelten.