media

Schalke gegen Fortuna Düsseldorf: Dodi Lukebakio

In den letzten vier Bundesligaspielen erzielten die Königsblauen nur ein einziges Tor, also macht es Sinn, hier eher auf einen Düsseldorfer Spieler zu setzen.

Lukebakio ist mit 7 Treffern der Top-Scorer der Fortuna. Der 21-Jährige, der derzeit von Watford ausgeliehen ist, hat gute Chancen gegen eine Schalker Defensive, die am vergangenen Wochenende noch drei Tore gegen Mainz einstecken musste.

 

Eintracht Frankfurt gegen Hoffenheim: Ante Rebic

Frankfurt erzielte in den letzten vier Spielen immer das erste Tor, also kann man wieder auf die Eintracht setzen. Rebic traf in den beiden letzten Spielen, unter anderem schoss er auch das erste Tor gegen Hannover am vergangenen Wochenende. Der Kroate hat mittlerweile neun Tore auf seinem Konto stehen.

 

Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München: Serge Gnabry

Drei Tore in den letzten fünf Spielen sprechen für Serge Gnabry, zudem sollte er für die Startelf gesetzt sein, da Kingsley Coman verletzt aus dem Spiel gegen Hertha am letzten Spieltag ging. Der deutsche Flügelstürmer ist eine gute Wahl, wenn man nicht auf Robert Lewandowski setzen möchte.

 

Wolfsburg gegen Werder Bremen: Wout Weghorst

Die Wolfsburger erzielen seit vier Partien bereits den ersten Treffer der Partie, gut möglich also, dass es so weiter geht.

Weghorst hat wettbewerbsübergreifend 10 Tore für die Wölfe erzielt, unter anderem drei Stück in den letzten vier Spielen – das macht ihn zum Top-Scorer beim VfL. Zudem schießt Weghorst die Elfmeter für den Club.

Hier geht's zu den Betway Fußball Wetten