media

TSG 1899 Hoffenheim – Bayer Leverkusen (Kevin Volland)

Es ist ein Duell zwischen zwei Kumpels auf der Trainerbank: Peter Bosz (Leverkusen) und Alfred Schreuder (Hoffenheim) spielten zusammen für Feyenoord Rotterdam und NAC Breda und bildeten eine Fahrgemeinschaft. Am Samstag ruht die Freundschaft für 90 Minuten, wenn Hoffenheim auf seinen Angstgegner Leverkusen trifft. Die TSG kassierte bisher 14 Niederlagen gegen die Werkself, die mit vier ehemaligen Hoffenheimern anreist: Ersatztorwart Ramazan Özcan, Kerem Dimirbay, Nadiem Amiri und natürlich Kevin Volland. Der Topscorer der Leverkusener (bisher 7 Tore in der laufenden Saison) könnte gegen Hoffenheim mit einem weiteren Treffer ein kleines Jubiläum feiern: sein 75. Tor in seiner Bundesligakarriere.

Fortuna Düsseldorf – Eintracht Frankfurt (Martin Hinteregger)

Es ist das Spiel Nr. 1 für die Fortuna nach der Ära von Friedhelm Funkel. Seit Mittwoch ist Uwe Rösler der neue Cheftrainer der Rheinländer. Schafft er es, den Negativtrend des Tabellenletzten nach zuletzt sechs verlorenen Spielen zu stoppen? Ausgerechnet jetzt reist die Eintracht aus Frankfurt an, die ihre letzten zwei Spiele gewonnen hat, obwohl ihre Stürmer in den vergangenen neun Spielen nur drei Tore erzielten. Dafür sind die Abwehrspieler treffsicherer. Gegen Leipzig trafen Almamy Touré und Martin Hinteregger. Der Österreicher mausert sich inzwischen zum Topscorer der Hessen. Er hat schon sechs Mal getroffen und liegt damit nur ein Tor hinter dem erfolgreichsten Torschützen der Frankfurter: Goncalo Paciencia. Aber der wird aller Voraussicht nach wieder auf der Bank sitzen.

Borussia Dortmund – Union Berlin (Jadon Sancho)

Vor dem Anstoß gibt es wohl nur eine Frage: Wird der norwegische Wunderknabe Erling Haaland wieder für den BVB treffen? Vielleicht! Aber viele haben angesichts der unglaublichen Serie Haalands (5 Tore in 2 Spielen) einen anderen Rekordmann aus dem Blickwinkel verloren: Der 19-jährige Engländer Jadon Sancho hat bislang 24 Bundesliga-Tore für die Borussia erzielt. Falls er gegen den Aufsteiger aus Berlin trifft, hätte er einen neuen Rekord aufgestellt. Mit ihm haben bislang nur zwei andere U20-Spieler 24 Mal in der Bundesliga getroffen: Kai Havertz und Horst Köppel. Doch die Köpenicker haben keine Angst vor den Dortmunder Tormaschinen und deren Fans auf der Südtribüne: „Das sind genau die Spiele, die du dir wünscht. Vielleicht ist es etwas ungewohnt vor 80.000 zu spielen, aber das wird unsere Art und Weise, wie wir auftreten, nicht beeinflussen“, sagt ihr Trainer Urs Fischer.

RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach (Timo Werner)

Es ist das Topspiel des 20. Spieltags: Der Tabellenführer empfängt den Tabellendritten und die Sachsen haben noch nie gegen die Fohlenelf verloren. Sie gewannen ihre letzten vier Bundesligaspiele gegen die Borussia und blieben noch nie torlos. Das könnte die historische Chance für Timo Werner sein. Im Hinspiel beim 3:1-Erfolg in Mönchengladbach schoss der Nationalstürmer alle drei Tore. Gelingt ihm erneut ein Dreierpack, käme er auf 23 Tore nach 20 Spielen – das gab es noch nie in der Bundesligageschichte.

Hier geht's zu den Betway Fußball Wetten.