media

2009, beim letzten der insgesamt sechs Pokalsiege von Werder Bremen, schlossen die Hanseaten die Bundesliga nur auf dem zehnten Platz ab. 1999 beendeten sie die Saison sogar nur auf Rang 13. Die Erfolge im DFB-Pokal wirkten für die Fans damals wie Trostpflaster. Und das hätten sie in dieser Saison besonders nötig. Denn aktuell rangiert Werder auf einem Abstiegsrang, vier Punkte hinter dem Relegationsplatz und ganze acht Zähler hinter dem rettenden Ufer. Das Team von Coach Florian Kohfeldt konnte aus den vergangenen zehn Erstligapartien nur einen Sieg und magere drei Tore mitnehmen. Einziger Lichtblick: Der spannende Pokalfight im Achtelfinale gegen Borussia Dortmund, den Werder mit 3:2 gewann. Im Viertelfinale wartet nun Eintracht Frankfurt auf die Bremer . „Auch wenn es nach dem Dortmund-Spiel nicht ganz geklappt hat, so bin ich doch davon überzeugt, dass ein Weiterkommen im Pokal einen positiven Effekt auf die Liga haben kann“, sagte Kohfeldt auf der Pressekonferenz.

Duell der Pokalexperten

Sowohl Werder als auch die Eintracht können Pokal: Bremen traf in den letzten zehn Pokalspielen immer mindestens zweifach, Frankfurt gewann seine letzten vier Pokalheimspiele. Noch ein Fakt: Nach vier ihrer letzten fünf Viertelfinals gingen die Bremer als Sieger vom Platz, die Eintracht zog in sieben der letzten acht Fälle ins Halbfinale ein. „Im Pokal kann man mit wenigen Siegen viel erreichen. Wir freuen uns auf dieses Spiel“, gab Frankfurts Mittelfeldspieler Dominik Kohr zu Protokoll.

Vogt wieder dabei

Beide Mannschaften gehen erholt in diese Begegnung, nachdem ihr Bundesligamatch am vergangenen Sonntag kurzfristig abgesagt wurde. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatte die Partie mit Rücksicht auf die Eintracht abgesagt, deren Europa-League-Duell mit Salzburg wegen eines Orkans auf letzten Freitag verschoben worden war. Bremens Protest dagegen blieb ohne Wirkung. Immerhin hatte Innenverteidiger Kevin Vogt so mehr Zeit, seine Knieverletzung auszukurieren. „Kevin hat seit letztem Freitag trainiert und steht für das Pokalspiel zur Verfügung“, erklärte Kohfeldt.

Hier geht's zu den Betway Fußball Wetten.