media

 

Fortuna Düsseldorf vs. Werder Bremen: Dodi Lukebakio 

Auch wenn Bremen eigentlich eine überzeugende Saison spielt, für richtig frühe Tore waren die Werderaner zuletzt nicht oft gut. Von den letzten fünf Partien konnte der Tabellenachte lediglich in zwei schon während der ersten 45 Minuten jubeln. Aufsteiger Fortuna Düsseldorf gelang das in derselben Zeitspanne viermal.

Zuletzt wieder häufiger erfolgreich ist dabei Dodi Lukebakio, der nach drei torlosen Partien zuletzt zweimal den Ehrentreffer für die Rheinländer erzielen konnte.

 

Borussia Dortmund vs. Schalke 04: Jadon Sancho 

In ersten Halbzeiten hat Borussia Dortmund in der laufenden Saison bislang 27 Treffer erzielt. Das ist mehr als das Doppelte der Ausbeute des FC Schalke, der in diesem Zeitraum auf lediglich 12 Torerfolge kommt. Der BVB wird somit aller Voraussicht nach den Torreigen eröffnen.

Dafür zuständig war in den letzten beiden Partien Shootingstar Jadon Sancho. Der inzwischen 19-jährige Engländer war es auch, der seinen Farben in der ersten Begegnung der beiden Rivalen mit seinem Tor zum 2:1 den Sieg bescherte.

 

Eintracht Frankfurt vs. Hertha BSC: Filip Kostic 

Das letzte Mal das die Hertha in ihren Spielen das erste Tor erzielte war vor vier Partien, der letzte Treffer überhaupt ist schon zwei Begegnungen her. Lange Rede, kurzer Sinn: Unter normalen Umständen kommt unser Knipser in diesem Match aus der Frankfurter Elf.

Wie er allerdings heißen wird, das ist dieser Tage deutlich schwieriger zu bestimmen. In den letzten fünf Bundesligaspielen war der erste Torschütze der Eintracht keine zweimal derselbe. Die meisten Treffer insgesamt hat in diesem Zeitpunkt Serbe Filip Kostic. Der Ex-Hamburger bewies vor einigen Wochen mit einem Doppelpack gegen Stuttgart seine Torgefahr.

 

FC Nürnberg vs. FC Bayern München: Robert Lewandowski 

Die Rollen im Duell zwischen Auf(und womöglich gleich wieder Ab)steiger und Rekordmeister sind klar verteilt. Auch was die Torausbeute in den ersten 45 Minuten angeht, könnte die Statistik nicht deutlicher sein. Nur siebenmal traf ein Cluberer in diesem Zeitraum, ganze 37-mal ein Bayern-Spieler. Damit belegen die Kontrahenten ligaweit respektive den letzten und ersten Platz in dieser Kategorie.

Zwei der Münchner Treffer in der ersten Halbzeit kamen im Hinspiel gegen den FC Nürnberg – beide erzielte Robert Lewandowski. Wird der Pole nach dem Pokal-Halbfinale am Mittwoch nicht geschont, ist er der Favorit auf das erste Tor dieser Partie.

 

Hier geht's zu den Betway Fußball Wetten