Endlich wieder Fußball auf den Bildschirmen: Die Profis aus der 1. und 2. Liga duellieren sich aber nicht auf dem grünen Rasen, sondern virtuell in FIFA20. Jeweils ein Fußballprofi und ein weiterer esports Spieler aus dem Vereinsumfeld bilden ein Team. Einer der Höhepunkte vom vergangenen Wochenende: Achraf Hakimi von Borussia Dortmund traf beim 1:1 gegen Daniel Brosinski vom 1. FSV Mainz mit sich selbst als Spieler!

Nun stehen die nächsten Begegnungen am Samstag und Sonntag fest. Den Auftakt machen die beiden Zweitligisten Hannover 96 mit Julian Korb und Darmstadt 98 mit Felix Platte . Die Live-Streams der Begegnungen starten an beiden Tagen um 15.30 Uhr auf dem Youtube Kanal der Virtual Bundesliga.

Gladbach gegen die Schiedsrichter

Nach dem erfolgreichen Auftakt vom vergangenen Wochenende erweitern Borussia Mönchengladbach, der VfL Bochum und der VfL Wolfsburg das Teilnehmerfeld des von der Deutschen Fußball-Liga organisierten Turniers. Gespielt wird FIFA20 ausschließlich auf der PlayStation 4 im 85er-Modus. Alle Teams treten also mit der gleichen Spielstärke von 85 an. Zwei Begegnungen als Einzel ergeben eine Partie, die Spieldauer beträgt etwa 25 Minuten. Das Ergebnis geht aber in keine offizielle Wertung ein. Besonderer Clou an diesem Wochenende: Die beiden Bundesliga-Schiedsrichter Deniz Aytekin und Daniel Schlager treten im letzten Samstagspiel gegen Borussia Mönchengladbach an.

Die Wölfe gegen Schalke

Zu reinen Bundesligaduellen kommt es am Samstag bei Hertha BSC – SC Freiburg, TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz sowie RB Leipzig – Werder Bremen und am Sonntag VfL Wolfsburg – Schalke 04. Abgeschlossen wird der Spieltag am Sonntag um 20:30 Uhr mit dem Duell VfL Bochum – Union Berlin.

Hier geht's zu den Betway Fußball Wetten.