TSG Hoffenheim vs. Werder Bremen 

Das große Ziel Europa steht für beide Kontrahenten auf der Kippe. Was aber das Toreschießen angeht, gehören sowohl Hoffenheim als auch Bremen zu den zuverlässigsten Bundesligisten. 
Auch nach dem 32. Spieltag haben die Werderaner genauso wie ihre Gegner bislang nur in einem Liga-Match versäumt, mindestens einen Treffer zu erzielen. Dazu kommt, dass die Defensiven beider Teams nicht ganz so zuverlässig agieren: In der Rückrunde spielte die TSG nur dreimal zu-Null, Bremen sogar nur zweimal. Tore sollten in dieser Partie also für beide Seiten absolut möglich sein.

Borussia Dortmund vs. Fortuna Düsseldorf 

Eines hat die Dortmunder Borussia auf ihrer Reise von der Herbstmeisterschaft auf den am Ende womöglich unglücklichen zweiten Platz mehrfach gezeigt: Bei allen offensiven Qualitäten, die die Mannschaft mitbringt, kann sie ihre teils löchrige Defensive häufig nicht verstecken. Erstmals zum Verhängnis wurde ihr das in dieser Saison beim Auswärtsspiel in Düsseldorf, das Gastgeber Fortuna seinerzeit mit 2:1 gewann.
Ja, der BVB kassiert nicht selten Gegentore, ließ in 15 Rückrunden-Spielen gar 11-mal wenigstens einen Treffer zu. Die Düsseldorfer konnten zudem in 11 ihrer 16 Partien gegen Top-10-Bundesligisten Tore erzielen. So wäre es nicht verwunderlich, wenn nicht nur der starke Borussia-Angriff, sondern auch der der Fortuna am Samstag trifft. 

RB Leipzig vs. FC Bayern München 

Wenn eines bei Aufeinandertreffen der beiden Bundesliga-Top-Mannschaften bisher nicht Mangelware war, dann sind das Tore. In sechs Duellen fielen davon insgesamt beeindruckende 27.
Dazu sind beide zukünftigen Champions-League-Teilnehmer zuletzt in Torlaune. Während der Rekordmeister seit Oktober 2018 nicht mehr ohne Treffer blieb, kann RB Leipzig immerhin eine Serie von sieben Spielen vorweisen. Dass die Sachsen dazu die beste Defensive der Liga vorweisen, sollte die Münchner nicht weiter entmutigen. Schon in der Hinrunde siegte der Titelverteidiger, wenn auch knapp.

VfB Stuttgart vs. VfL Wolfsburg 

Beim Versuch, den Relegationsplatz auch einen 17. Spieltag in Folge zu behaupten, ist der VfB Stuttgart gegen Europa-Aspirant Wolfsburg darauf angewiesen, Tore zu erzielen. Tatsächlich gelang den Schwaben dieses Kunststück in vier von fünf Rückrunden-Partien gegen Teams auf einem der „Europa-Ränge“.
Die „Wölfe“ haben indes nicht nur in ihren letzten beiden Spielen sechsmal das gegnerische Tor getroffen. Auch blieben sie diese Saison abgesehen von einem 0:3 gegen seinerzeit aufstrebende Leverkusener in Matches gegen Mannschaften der unteren Tabellenhälfte nie torlos. Man darf folglich auch in dieser Begegnung auf Treffer beider Kontrahenten hoffen.

Hier geht's zu den Betway Fußball Wetten.