Bayern München – Eintracht Frankfurt (Leroy Sané) 

Saisonübergreifend haben die Bayern alle vier vergangenen Heimspiele gegen Frankfurt gewonnen. Und aktuell spricht wenig dafür, dass diese Serie reißen könnte. Zwar konnte die Eintracht unter der Woche in der Europa League mit 1:0 in Antwerpen gewinnen, dafür ist sie aber in der Liga noch sieglos. Mit fünf Punkten steht das Team auf Rang 16. Ganz anders die Bayern. Sie führen wieder die Tabelle an und haben unter der Woche ihre gute Form mit einem deutlichen Sieg in der Champions League unterstrichen. Auch der zu Saisonbeginn noch hart kritisierte Flügelflitzer Leory Sané steuerte einen Treffer zum deutlichen 5:0-Sieg gegen Dynamo Kiew bei. Gelingt ihm gegen Frankfurt sein drittes Tor in der Liga?   

VfL Wolfsburg – Borussia Mönchengladbach (Wout Weghorst) 

Die 1:3-Pleite in Hoffenheim am vergangenen Wochenende beendete die Erfolgsserie der Wolfsburger in dieser Saison. Um den Anschluss an Bayern und Leverkusen zu halten, müssen die Wölfe gegen Gladbach auf jeden Fall gewinnen. Es wäre der erste Heimsieg gegen die niederrheinische Borussia seit zwei Jahren. Allerdings präsentieren sich beide Mannschaften aktuell wenig torgefährlich. Gladbach erzielte bisher sechs Tore. Wolfsburg verzeichnet acht Treffer, von denen drei auf das Konto von Wout Weghorst gehen. Kann der niederländische Stürmer gegen die Fohlen seine Erfahrung und Abschlussstärke erfolgreich ausspielen? 

VfB Stuttgart – TSG Hoffenheim (Andrej Kramarić) 

Nach dem 3:1-Heimsieg gegen Wolfsburg reisen die Hoffenheimer voller Selbstverstrauen in die Mercedes-Benz Arena nach Stuttgart. Besonders der erste Saisontreffer von Stürmer Andrej Kramarić macht den Kraichgauern Hoffnung, dass der Kroate zu seiner gewohnten Abschlussstärke zurückgefunden hat. Ganz anders die Situation bei den Gastgebern. Sie warten seit dem 5:1-Erfolg gegen Aufsteiger Fürth am ersten Spieltag noch auf den zweiten Saisonsieg. Zuletzt kamen die Schwaben in Bochum nicht über ein 0:0 hinaus. Das liegt auch am Fehlen des Sturmduos Silas Katompa Mvumpa und Saša Kalajdžić. Beide Spieler fallen weiter verletzt aus. 

Hertha BSC Berlin – SC Freiburg (Lucas Höler) 

Die Freiburger sind noch ungeschlagen. Vor allem ihre stabile Defensive, die erst vier Gegentore zugelassen hat, macht es den Gegnern schwer. Gewinnt der Sportclub auch bei der Hertha ist sogar der Sprung auf einen Champions League-Platz möglich. Ein Selbstläufer wird das Duell in der Hauptstadt aber nicht, denn die Berliner wollen nach der 0:6-Niederlage in Leipzig am vergangenen Wochenende wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Freiburgs Trainer Christian Streich rechnet deshalb auch mit einem unangenehmen Gegner. Zum Schlüsselspieler auf Seiten der Breisgauer könnte Lucas Höler werden, denn der Mittelstürmer ist nicht nur offensiv-, sondern auch zweitkampfstark. Bisher gehen zwei Tore auf sein Konto. 

 

Hier geht's zu den Betway Fußball Wetten. Sichere dir bis zu 100€ Willkommensbonus! Konditionen gelten.