Es heißt, Leipzig sei das „kleine Berlin“: genauso cool und hipp, nur überschaubarer. Klingt nach der perfekten Bühne für BIG, um in dieser esports-Saison erstmals groß rauszukommen. Nach einem eher verkorksten Start und neuem Personal ist das Counter-Strike Team von Tobias „tow b“ Herberhold hungrig auf einen großen Coup bei den DreamHack Open in Leipzig.

Das DHOpen bildet den Auftakt einer brandneuen CS:GO-Turnierreihe, die gemeinsam von DreamHack AB und der Electronic Sports League (ESL) ausgerichtet wird. Acht Teams kämpfen um Preisgelder von insgesamt 100.000 US-Dollar. Daneben winkt den Gewinnern die Qualifikation für zwei große Masters Championships. Genug Motivation also, um es richtig krachen zu lassen.

Starke Konkurrenz

Mit Renegades, Cloud9 und Virtus.pro stehen BIG in Gruppe A starke Gegner gegenüber. Gleich im Eröffnungsspiel geht es gegen Mitfavorit Virtus.pro mit seinem polnischen Kader. Für die Berliner, deren Team Anfang dieses Jahres mit Florian „syrsoN“ Rische und Nils „k1to“ Gruhne hochkarätige Verstärkung bekam, gilt es, endlich ihr Potenzial zu entfalten und in einen Rhythmus zu finden.

Die fünfte DreamHack in Leipzig findet statt vom 24. bis zum 26. Januar 2020. Das dreitägige Gaming Festival bietet nicht nur professionelle esports-Turniere für CS:GO, League of Legends oder Rainbow Six Siege sondern auch eine Messe mit neuester Hard- und Software sowie Deutschland größte LAN-Party mit mehr als 2.000 Spielern und zahlreichen Influencern aus der Gamingszene. Außerdem werden bei einem großen Cosplay Contest die besten Kostüme gekürt.  

Hier geht es zu den Betway esports Wetten.