Die Playoff-Träume der Berliner sind in letzter Sekunde geplatztDabei hatte BIG mit Siegen gegen die favorisierten Natus Vincere und Fnatic in Gruppe B einen Auftakt nach Maß hingelegtNach Niederlagen gegen Complexity und North war sogar noch der Gruppensieg in Reichweite, für den es einen Erfolg gegen forZe gebraucht hätte. Trotz eines vielversprechenden Starts von BIG setzten sich am Ende allerdings die Russen mit 2:1 durch.  

Mit sechs Zählern belegen die Deutschen abschließend den letzten Platz, punktgleich mit North und Complexity. Ein ähnlich ausgeglichenes Bild zeigt sich am oberen Ende der Tabelle. forZe auf Platz 1 hat ebenso neun Punkte auf dem Konto wie Fnatic auf Platz 2 und Natus Vincere auf Platz 3. Die Russen kämpfen demnächst mit den anderen Gruppensiegern um den direkten Einzug ins Halbfinale, während sich Fnatic und Natus Vincere in der Zwischenrunde ihr Ticket fürs Viertelfinale sichern wollen.  

Astralis gibt sich keine Blöße 

In Gruppe A ist Astralis seiner Favoritenrolle gerecht geworden und grüßt nach dem letzten Vorrundenspieltag von Platz 1. Bei vier Siegen musste das dänische Spitzenteam lediglich im Duell mit den Ninjas in Pyjamas eine Niederlage einstecken. Die Schweden landeten ihrerseits mit neun Punkten auf Platz 2, die gleiche Ausbeute kann Team Vitality auf Platz 3 vorweisen.  

US-Teams in Gruppe C 

Ab Donnerstag greifen nun die übrigen Teams ins Geschehen ein. Da die Matches aufgrund der aktuellen Entwicklung allesamt online ausgetragen werden, wurden die Gruppen kurzfristig neu zusammengestellt. Alle von den USA aus spielenden Mannschaften sind nun in Gruppe C gelistet. Dort dürfte sich Team Liquid einiges ausrechnen, das mit den 100 Thieves und den Evil Geniuses aber auf hochkarätige Kontrahenten trifft – alle drei liegen in den Top 10 des ESL World Rankings eng beieinander. Bereits am Freitag kommt es zum direkten Aufeinandertreffen der Evil Geniuses mit den 100 Thieves. 

Titelverteidiger im Einsatz 

Mit großer Spannung blicken die Fans auf Gruppe D, in der mousesports den Grundstein zur Titelverteidigung legen will. Im Finale von Season 10 besiegte man Fnatic überraschend klar mit 3:0. Dabei schlugen sich die dänischen Zuschauer in Odense – wenig überraschend – mehrheitlich auf die Seite ihres Landsmanns Finn „karrigan“ Andersen und seinen Mitstreitern. Ob es für mousesports auch ohne stimmungsvolle Kulisse klappt, zeigt sich am Samstag. Das Kräftemessen mit dem FaZe Clan wird eine erste Standortbestimmung.  

Ebenfalls am Samstag hat Katowice-Finalist G2 Esports seinen ersten Auftritt. Die Franzosen sollten mit TYLOO, dem einzigen chinesischen Vertreter im Feld, allerdings deutlich leichteres Spiel haben als mousesports mit dem Mix-TeaFaZe 

Hier geht es zu den Betway esports Wetten.