media

Das Hollandish-System ist ein tolles negativ progressives System, das es dem Spieler ermöglicht, trotz einiger Verluste als Gewinner aus dem Spiel hervorzugehen.

Wie funktioniert das bloß? Nun, statt eine Wette pro 'Runde' zu platzieren, platzierst du drei Wetten je Wettrunde. Deine Einsätze erhöhen sich nur, falls du den überwiegenden Teil deiner Wetten verlierst.

Schauen wir uns dieses interessante Roulettesystem mal genauer an.

So funktioniert das Hollandish-System für Roulette

Das Hollandish-System funktioniert wie ein negativ progressives System, etwa Martingale. Verlierst du deine Wetten, erhöht sich dein Einsatz. Gewinnst du, wird dein Einsatz auf eine Grundeinheit zurückgesetzt.

Der Unterschied beim Hollandish-System ist, dass drei einzelne Wetten pro Runde platziert werden. Wetten werden auf Rot/Schwarz oder Gerade/Ungerade platziert. Falls zwei von drei Wetten gewonnen werden (oder drei von drei als Abräumer) wird dein Einsatz auf den ursprünglichen Betrag zurückgesetzt.

Verlierst du zwei oder drei Wetten, dann erhöhen sich deine Einsätze. Die Einsätze beim Hollandish-System erhöhen sich bei jedem Verlust um jeweils zwei Einheiten. Wenn du also mit einer Einheit startest, erhöhen sie sich auf drei, dann fünf, sieben, neun, elf Einheiten usw. Nehmen wir an, du setzt 5 Euro pro Wette, dann multipliziere die Anzahl der Sequenzen mit fünf.

So setzt man die Hollandish-Strategie am Tisch ein

Nehmen wir den üblichen Tisch fürs Europäische Roulette, den du beim Online-Roulette vorfindest.

Wir beginnen mit Einheiten von 1 Euro. Demnach beträgt unsere erste Wette 3 Euro, also drei Läufe à 1 Euro. Wir setzen auf Rot, das uns im Gewinnfall den Einsatz wiederbringt. Unglücklicherweise verlieren wir alle drei Wetten, was einen Anstieg der Einheiten auf drei nach sich zieht. Das heißt, dass du nun 9 Euro wettest, sprich: drei Wetten zu je 3 Euro.

Verlierst du dann zwei oder drei der folgendenWetten, erhöhen sich die Einsätze auf fünf – oder anders ausgedrückt: drei Wetten zu je 5 Euro. Das macht dann insgesamt 15 Euro.

Gewinnst du aber schlussendlich deine nächsten Wetten, wird dein Grundeinsatz auf 1 Einheit zurückgesetzt und du kannst von vorne beginnen.

Eine Illustration der Funktionsweise des Hollandish-Systems ist in unserer nachstehenden Tabelle zu finden.

  media

Wie du in der Tabelle sehen kannst, machen wir selbst nach sechs Verlusten bei 10 Runden einen kleinen Gewinn von 24 Einheiten.

Selbst wenn wir eine Runde verlieren, wie dies in Runde #3 der Fall ist, fahren wir einen kleinen Gewinn beim Treffen der richtigen Farbe ein.   

Vor- und Nachteile des Hollandish Wettsystems

Der Vorteil des Hollandish-System ist der: Du kannst selbst bei einer Verlustrunde einen Gewinn erspielen. Bei einer Runde mit zwei Verlustläufen und einen Gewinnlauf bekommst du etwas von deinem Einsatz wieder. Nur bei einer richtig schlimmen Runde erhöhen sich die Einsätze.

Mit dem Hollandish Wettsystem kannst du deine Bankroll gut managen. Du bündelst die Läufe in Dreiergruppen zusammen und hast es damit besser in der Hand, ob deine Einsätze nach oben oder unten ausschlagen.

Doch wie bei allen negativ progressiven Systemen gibt es auch beim Hollandish-Wettsystem Risiken. Erwischst du eine Pechsträhne, werden deine Einsätze in die Höhe schnellen. Dann muss ein großer Gewinn her, der dich wieder zurück in die schwarzen Zahlen führt.

Probier das Hollandish Wettsystem bei Betway Casino aus

Das Hollandish Wettsystem ist ein nettes Wettsystem, das du mal versuchsweise einsetzen könntest, wenn dir die Risiken des Martingale- oder d'Alembert-Systems nicht zusagen. Und weil du ja eine zwei-Drittel-Möglichkeit hast, deine Runden zu gewinnen, kannst du als Spieler auch entsprechend deine Gewinnchancen steuern.