Für Bayern München hieß es nach der vergangenen Saison: Mund abwischen und nach vorne schauen. Als Gastgeber des BBL-Finalturniers waren sie sang und klanglos im Viertelfinale ausgeschieden. Veränderungen mussten her, tiefgreifende, um in der am Freitag startenden Saison wieder um den Titel mitspielen zu können. Mit dem Italiener Andrea Trinchieri, 2018 noch Coach von Bamberg, engagierten die Bayern jemanden, der den Pfeffer in die Verteidigung und die Emotionen in die blutleere Truppe aus dem Vorjahr zurückbringen soll. Aber auch am Spielerkarussell wurde gedreht: Ex-NBA-Star Greg Monroe verließ die Bayern, ebenso die beiden deutschen Nationalspieler Maodo Lo und Kapitän Danilo Barthel. Und mit Petteri Koponen gaben sie auch ihren besten Schützen ab. Dafür verlängerte Vladimir Lucic in München. Neu verpflichtet wurden in erster Linie Athletik und Geschwindigkeit: Der Deutsche Robin Amaize kam zurück aus der Leihgabe an Oldenburg und mit Wade Baldwin, Nick Weiler-Babb, Malcolm Thomas, JaJuan Johnson und Jalen Reynolds stehen fünf neue US-Profis im Kader. Wie viel Energie diese aufs Parkett bringen können, bewiesen sie bereits in der Euroleague beim überraschenden 75:71-Erfolg bei Barthels neuem Klub Fenerbahce Istanbul.

Auf dem Weg zur Meisterschaft müssen die Münchner vorbei an Titelverteidiger Alba Berlin. Allerdings verlief die Vorbereitung der Hauptstädter bislang äußerst holprig. Mehrere Spieler mussten zwischenzeitlich in Quarantäne, ein strukturiertes Training war für Coach Aito Garcia Reneses kaum möglich. In der Euroleague setzte es daher vier teils deutliche Niederlagen in fünf Partien, darunter eine bittere 72:90-Pleite gegen den deutschen Rivalen aus München. Der Presse sagte Reneses daher: „Das ist sehr schwierig zu sagen, wer der Favorit ist. Viele Vereine müssen ungewohnte Situationen meistern und wir wissen nicht, was noch alles kommt.“ Alba muss aber nicht nur akute Ausfälle kompensieren, sondern auch Abgänge: Mit Martin Hermannsson und Rokas Giedraitis verließen die beiden Top-Scorer der vergangenen Saison den Verein in Richtung Spanien. Sie ersetzen sollen die Neuzugänge Maodo Lo und der Italiener Simone Fontecchio.

Ludwigsburg-Göttingen: Alle Tipps zum Spiel

 Hinter den beiden Top-Favoriten der Liga wird die Luft eng. Vize-Meister MHP RIESEN Ludwigsburg, der sich mit dem NBA-erfahrenen Nationalspieler Elias Harris verstärkt hat, ist noch am ehesten ein tiefer Playoff-Run zuzutrauen. Die Riesen eröffnen am Freitagabend die Saison gegen die BG Göttingen . Potenzial für eine Überraschung wird noch den Hamburg Towers und den Telekom Baskets Bonn zugeschrieben. Letztere haben im Pokal mit Siegen gegen Oldenburg und Braunschweig gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist.

Alle Wetten zur Basketball-Bundesliga

Hier geht's zu den betway Basketball Wetten. Sichere dir bis zu 150€ Willkommensbonus! Konditionen beachten.

Lade dir direkt die betway Sportwetten App herunter und genieße die volle Welt der Sportwetten mit betway.