Viel Neuschnee unter der Woche und am Wochenende strahlender Sonnenschein: Die vielen Helfer in Garmisch-Partenkirchen haben alle Hände voll zu tun, um die Piste am Kreuzeck in einen rennfähigen Zustand zu versetzen. Das Training am Donnerstag konnte noch nicht stattfinden, doch die Abfahrt am Samstag und der Super-G am Sonntag versprechen rassige Rennen bei bestem Wetter zu werden. Allerdings ohne die Führende im Weltcup: Mikaela Shiffrin aus den USA ist nicht am Start, da ihr Vater verstorben ist. Eine Chance für Kira Weidle ? Die Drittplatzierte des Vorjahrs liegt mit 151 Punkten auf dem siebten Platz des Abfahrt-Weltcups kam vor zwei Wochen in Bransko auf Rang sechs, den sie auch in Lake Louise zum Auftakt erreichte. Die 23-jährige Stuttgarterin zählt zum erweiterten Favoritenkreis und will endlich mal ganz oben aufs Treppchen. Weltcup-Führende in der Abfahrt ist Corinne Suter aus der Schweiz . Die meisten Favoritinnen schickt Italien mit Federica Brignone, Elena Curtoni, Sofia Goggia und Marta Bassino ins Rennen. Für die stolzen Österreicher haben Nicole Schmidhofer und Vorjahressiegerin Stephanie Venier die größten Chancen.

Viktoria Rebensburg in Lauerstellung

Am Sonntag im Super-G ähnelt sich die Favoritenkonstellation. Vor einem Jahr triumphierte Nicole Schmidhofer vor Marta Goggia und der Schweizerin Lara Gut-Behrami. Doch auch Viktoria Rebensburg ist vor heimischer Kulisse in Lauerstellung. Gelingt ihr nach Lake Louise der zweite Saisonerfolg? Im Super-G-Weltcup liegt sie derzeit mit 180 Punkten auf Rang vier. Ganz vorne liegt Federica Brignone mit 216 Punkten in Reichweite.

Hier geht's zu den Betway Wintersport Wetten.